Archiv

2006
  • English
  • French

N° 49–2006

ESA-Astronautenduo wohlbehalten zurück auf der Erde

23 Dezember 2006

Mit der Landung des US-Raumtransporters „Discovery“ heute um 23.32 Uhr MEZ in Cape Canaveral, Florida, ging eine der bisher kompliziertesten ISS-Montagemissionen zu Ende. Die Raumfähre brachte außerdem die ESA-Astronauten Christer Fuglesang und Thomas Reiter zur Erde zurück.

N° 48–2006

ESA startet Konsultationen über ihre langfristige Explorationsstrategie

19 Dezember 2006

Am 8. und 9. Januar 2007 veranstalten die ESA und der BNSC in der Altstadt von Edinburgh eine Arbeitstagung, bei der eine Reihe von Konsultationen mit den wichtigsten Partnern im Hinblick auf die Festlegung von Europas langfristiger Strategie für die Weltraumexploration und die Vorbereitung der auf der für 2008 geplanten ESA-Ministerratstagung zu fassenden Beschlüsse in die Wege geleitet werden soll.


N° 47–2006

Europa wartet mit Spannung auf den Start von COROT

19 Dezember 2006

Am 27. Dezember wird die einzigartige Astronomie-Mission COROT mit dem doppelten Ziel in den Weltraum starten, nach Exoplaneten zu suchen, die um andere Sterne kreisen, und die Geheimnisse des Innenlebens von Sternen zu erforschen wie nie zuvor. Die COROT-Mission wird unter der Leitung der französischen Raumfahrtagentur CNES durchgeführt; die Beteiligung der Europäischen Weltraumorganisation ESA und mehrerer europäischer Partner verleiht ihr internationales Flair.

N° 46–2006

ESA ernennt neuen Direktor für Ressourcenmanagement

14 Dezember 2006

Der Rat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat auf seiner Tagung am 12. Dezember in der ESA-Hauptverwaltung in Paris Herrn Ludwig Kronthaler, Deutschland, für eine Amtszeit von vier Jahren zum Direktor für Ressourcenmanagement ernannt.


N° 45–2006

Mars Express macht interessante Entdeckung unter der Mars-Oberfläche

13 Dezember 2006

Die wissenschaftlichen Ergebnisse der bahnbrechenden Radarsonde MARSIS an Bord des Mars-Express-Orbiters der ESA lassen einen bisher unbekannten, noch älteren, raueren Untergrund unter der Marsoberfläche erahnen. Sie wurden vom MARSIS-Hauptexperimentator, Prof. Giovanni Picardi von der La-Sapienza-Universität in Rom, als einzigartig bezeichnet und bieten wichtige neue Erkenntnisse über die nach wie vor geheimnisvolle geologische Geschichte des Mars.

N° 44–2006

Schwedischer ESA-Astronaut Christer Fuglesang erreicht die Umlaufbahn

10 Dezember 2006

Christer Fuglesang startete vergangene Nacht an Bord der NASA-Raumfähre „Discovery“ zu einer weiteren ISS-Montagemission. Im Rahmen dieser Mission wird außerdem der ESA-Astronaut Thomas Reiter nach seinem fünfmonatigen Einsatz im All zur Erde zurückkehren.


N° 43–2006

Entdecken Sie die Erde in Quasi-Echtzeit

05 Dezember 2006

Haben Sie schon einmal davon geträumt, Naturereignisse wie Brände, Überschwemmungen und Vulkanausbrüche live zu beobachten oder auch einfach nur die Erde mit den Augen eines Satelliten zu erforschen? Die neuesten Bilder des weltweit größten Erdbeobachtungssatelliten Envisat können nun auf der eigens von der ESA erstellten Webseite MIRAVI abgerufen werden.

N° 42–2006

Erststufe für Vega in Kourou erfolgreich gezündet

30 November 2006

Auf Europas Raumflughafen in Kourou in Französisch-Guyana wurde heute um 11 Uhr 30 Ortszeit (16 Uhr 30 MEZ) der erste erfolgreiche Heißlauf der Vega-Antriebsstufe P80 durchgeführt. Es handelt sich hierbei um das größte je in Europa entwickelte Feststofftriebwerk mit einteiligem, in Faserwickeltechnik gebauten Gehäuse.


N° 41–2006

Erster schwedischer ESA-Astronaut fliegt zur ISS

30 November 2006

Der ESA-Astronaut Christer Fuglesang wird als erster schwedischer und erster skandinavischer Astronaut ins All fliegen. In der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember wird er als Missionsspezialist zusammen mit sechs Mannschaftskollegen mit der Raumtransportermission STS-116 zur Internationalen Raumstation aufbrechen, um ein neues Gerüstsegment der integrierten Gitterstruktur der ISS zu montieren und die neue Stromversorgung und Temperaturregelung, die über die neuen Solarzellenpaneele und Radiatoren erfolgt, in Betrieb zu nehmen.

N° 40–2006

Neue Wartungsmission zur Nachrüstung der Hubble-Instrumente

03 November 2006

Nach über einem Jahrzehnt faszinierender Entdeckungen steht das Hubble-Weltraumteleskop vor einem wohlverdienten Neuanfang. Heute gab NASA-Administrator Michael Griffin grünes Licht für eine Shuttle-Mission zur Reparatur und Nachrüstung des im All betriebenen Observatoriums.


N° 39–2006

ESA-Astronaut Christer Fuglesang bereit für den nächsten Shuttle-Start

24 Oktober 2006

Der schwedische ESA-Astronaut Christer Fuglesang, der mit der Raumtransportermission STS-116 zur Internationalen Raumstation Beginn der Medienakkreditierung für den Zutritt zu NASA-Einrichtungen.

Der schwedische ESA-Astronaut Christer Fuglesang, der mit der Raumtransportermission STS-116 zur Internationalen Raumstation fliegen soll, wird der erste Skandinavier an Bord der ISS sein. Frühester Starttermin der Raumfähre „Discovery“ ist der 8. Dezember um 2:38 Uhr MEZ (01:38 Uhr GMT). Fuglesang bereitet sich derzeit im Johnson Space Center der NASA in Houston, Texas, intensiv auf seine Mission vor.

N° 38–2006

MetOp, Europas neuer Wettersatellit, erreicht seine polare Umlaufbahn

19 Oktober 2006

Seit nunmehr 28 Jahren senden die wohlbekannten europäischen Meteosat-Wettersatelliten ihre Daten aus einer geostationären Umlaufbahn. Ab heute erhalten sie Unterstützung von MetOp, dem ersten Exemplar einer ganz neuen Baureihe von Wettersatelliten, die die Atmosphäre aus einer niedrigen polaren Umlaufbahn von nahem unter die Lupe nehmen und die weltweiten Wettervorhersagen und unser Verständnis vom Klimawandel verbessern werden.


N° 37–2006

Europas Raumfahrt verliert führende Persönlichkeit

16 Oktober 2006

Mit großem Bedauern geben wir den Tod von Michel Bignier am 12. Oktober bekannt.

N° 36–2006

Colloquium on space, defence and European security (Kourou, French Guiana)

25 September 2006

Diese Pressemitteilung ist nicht ins Deutsche übersetzt worden. Sehen Sie bitte die englische oder französische Fassung.


N° 35–2006

Kolloquium über Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit in Europa im europäischen Raumflughafen Kourou

18 September 2006

Die Versammlung der Westeuropäischen Union (WEU) sowie die Europäische Interparlamentarische Weltraumkonferenz (EISC) veranstalten vom 19. bis 22. September 2006 auf Einladung der Europäischen Weltraumorganisation ESA, der französischen Raumfahrtagentur CNES und Arianespace im europäischen Raumflughafen Kourou, Französisch-Guayana, gemeinsam ein Kolloquium über Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit in Europa.

N° 34–2006

Pressekonferenz mit ESA-Astronauten im EAC – Live-Schaltung zu Thomas Reiter

15 September 2006

Europa richtet seine Augen auf die ISS, denn der Bau der Internationalen Raumstation schreitet wieder voran. Aus diesem Anlass veranstaltet das Europäische Astronautenzentrum (EAC) in Köln am 22. September eine Pressekonferenz über laufende und künftige bemannte europäische Raumflugmissionen zur ISS. 2006 und 2007 stehen nicht nur Missionen mit insgesamt vier ESA-Astronauten, sondern auch der Start der beiden in Europa gebauten ISS-Module, des Columbus-Labors und des Verbindungsknotens Nr. 2, auf dem Programm. Das Columbus-Labor ist zusammen mit dem Automatischen Transferfahrzeug ATV, das ebenfalls 2007 zum ersten Mal Fracht zur ISS befördern soll, Europas wichtigster Beitrag zur Raumstation. Auf der Pressekonferenz wird die tragende Rolle Deutschlands und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie insbesondere des Columbus-Kontrollzentrums (COL-CC) in Oberpfaffenhofen unterstrichen, das zurzeit die europäische Mission Astrolab mit dem deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter an Bord der ISS unterstützt und nach dem Start von Columbus dem neuen Labor als Befehls- und Steuerungszentrum dienen wird.


N° 33–2006

Neuer Startversuch für Europas ersten polaren Wettersatelliten

14 September 2006

MetOp-A, der erste einer neuen Reihe operationeller europäischer Wettersatelliten zur Überwachung der Erdatmosphäre aus einer polaren Umlaufbahn, wird nun am Samstag 7. Oktober von Baikonur in Kasachstan aus gestartet. Er wird die bereits höchst erfolgreichen europäischen Meteosat-Satelliten, die in geostationärer Umlaufbahn kreisen, ergänzen und sich in ein integriertes System mit den USA zur Bereitstellung besserer Wetter- und Klimainformationen einfügen.

N° 32–2006

ESA beim IAC in Valencia

13 September 2006

Alljährlich richten die Internationale Astronautische Föderation (IAF) und ihre Partner, die Internationale Akademie der Astronautik (IAA) und das International Institute of Space Law (IISL), den Internationalen Astronautischen Kongress (IAC) aus. Der diesjährige 57. IAC findet vom 2. bis 6. Oktober in Valencia statt.


N° 31–2006

SMART-1-Mission mit Aufprall auf dem Mond abgeschlossen

03 September 2006

Ein kleiner Blitz erleuchtete heute Morgen die Mondoberfläche, als die Sonde SMART 1 der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) in dem Gebiet „Lake of Excellence“ des Mondes aufschlug. Dieser geplante Aufprall bildet den Abschluss einer erfolgreichen Mission, bei der rund eineinhalb Jahre lang sowohl innovative Raumfahrttechnologien getestet als auch eingehende wissenschaftliche Untersuchungen des Mondes durchgeführt wurden.

N° 30–2006

Europa mit SMART-1 auf Mondentdeckung

16 August 2006

Nun hat es auch Europa bis zum Mond geschafft. Am frühen Morgen des 3. September (nach gegenwärtigen Schätzungen um 07.41 Uhr MESZ) wird die ESA-Mondsonde SMART-1 mit einem Aufprall auf der Oberfläche des Mondes ihre Explorationsreise beenden.


N° 29–2006

Live-Übertragung des Außenbordeinsatzes von Thomas Reiter am 3. August

31 Juli 2006

Am 3. August um 15.55 Uhr MESZ wird ESA-Astronaut Thomas Reiter die Internationale Raumstation (ISS) für einen sechseinhalbstündigen Außenbordeinsatz verlassen. Dabei werden er und sein NASA-Kollege Jeff Williams Komponenten zur Vorbreitung des weiteren Zusammenbaus der ISS installieren und eine Anzahl von Instrumenten und Experimenten außerhalb der ISS einsatzbereit machen. Für Reiter handelt es sich um den dritten Außenbordeinsatz, die beiden ersten absolvierte er während der ESA-Mission EuroMir 95 im Jahre 1995.

N° 28–2006

Columbus wird von ESA-Astronaut Hans Schlegel zur ISS gebracht

20 Juli 2006

Der deutsche ESA-Astronaut Hans Schlegel wurde heute für die Raumtransportermission benannt, in deren Rahmen das Columbus-Labor der ESA im September/Oktober 2007 zur Internationalen Raumstation (ISS) gebracht werden soll. Dies gab ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain anlässlich des offiziellen Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt bekannt.


N° 27–2006

Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Koch werden live mit ESA-Astronaut Thomas Reiter and Bord der ISS telefonieren

18 Juli 2006

Die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Roland Koch werden am Donnerstag, den 20. Juli vom ESA-Kontrollzentrum in Darmstadt aus mit Astronaut Thomas Reiter sprechen, der sich gerade an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) befindet. Dieser erstmalige „Live Inflight Call“ zwischen Angela Merkel und Thomas Reiter wird um 12:30 Uhr beginnen und etwa 20 Minuten dauern.

N° 26–2006

Europa startet seinen ersten polaren Wettersatelliten

11 Juli 2006

Am 17. Juli wird MetOp-A, der erste einer neuen Reihe europäischer Satelliten zur Überwachung der Erdatmosphäre aus einer niedrigen Umlaufbahn, von Baikonur in Kasachstan aus gestartet. Er wird die bereits höchst erfolgreichen europäischen Meteosat-Satelliten, die in geostationärer Umlaufbahn kreisen, ergänzen und sich in ein integriertes System mit den USA zur Bereitstellung besserer Wetter- und Klimainformationen einfügen.


N° 25–2006

ESA-Astronaut Thomas Reiter meldet sich auf der ISS zum Dienst

06 Juli 2006

Die Wiederaufnahme der Raumtransporterflüge markiert die Rückkehr zu einer dreiköpfigen ständigen Mannschaft an Bord der Internationalen Raumstation (ISS). ESA-Astronaut Thomas Reiter wird an der Seite des russischen Kommandanten Pawel Winogradow und des NASA-Flugingenieurs Jeffrey Williams auf der ISS bleiben.

N° 24–2006

Internationale Luftfahrtschau in Farnborough – eine Entdeckungsreise in den Weltraum

06 Juli 2006

Auf der Internationalen Luftfahrtschau in Farnborough vom 17. bis zum 23. Juli wird im Internationalen Weltraumpavillon eine gemeinsame Ausstellung der Europäischen Weltraumorganisation ESA, der britischen Raumfahrtagentur BNSC und britischer Raumfahrtunternehmen zu sehen sein.


N° 23–2006

ESA-Astronaut Thomas Reiter unterwegs zu seiner neuen Wohn- und Arbeitsstätte im All

04 Juli 2006

Mit der Wiederaufnahme der Raumtransporterflüge ist heute zum ersten Mal ein europäischer Astronaut als Mitglied der ständigen Bordmannschaft der Internationalen Raumstation (ISS), deren Zusammenbau nun fortgesetzt werden kann, zu diesem orbitalen Außenposten gestartet. Die „Astrolab“ getaufte Mission soll bis Ende des Jahres dauern.

N° 22–2006

ESA schenkt Vereinten Nationen Mosaik von Envisat aufgenommenen Bildern als Momentaufnahme unseres Planeten

27 Juni 2006

Die Europäische Weltraumorganisation hat heute den Vereinten Nationen in Genf ein aus Bildern der Erdoberfläche ihres Envisat-Satelliten geschaffenes Mosaik als Momentaufnahme der derzeitigen Beschaffenheit unseres Planeten geschenkt. Es soll künftigen Generationen als Zeugnis dienen.


N° 21–2006

Erster Lebensfunke des Triebwerks der Vega-Zweitstufe

26 Juni 2006

Die kleine Trägerrakete Vega der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat heute mit dem erfolgreichen ersten Probelauf des Triebwerks Zefiro 23 ihrer Zweitstufe einen weiteren Schritt auf dem Weg zu ihrem Jungfernflug Ende nächsten Jahres absolviert.

N° 20–2006

ESA-Generaldirektor und weitere ESA-Direktoren im Amt bestätigt

22 Juni 2006

Der Rat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) hat auf seiner heutigen Tagung in der ESA-Hauptverwaltung in Paris die Amtszeit von Jean-Jacques Dordain als Generaldirektor um weitere vier Jahre verlängert.


N° 19–2006

ESA-Astronaut Paolo Nespoli für Raumtransporterflug STS-120 ernannt

19 Juni 2006

Der italienische ESA-Astronaut Paolo Nespoli wurde heute für die Mannschaft des Raumtransporterflugs ausgewählt, der im Sommer 2007 den Verbindungsknoten 2 - ein in Italien gebautes Modul zur Andockung des amerikanischen Labors - zur internationalen Raumstation befördern soll.

N° 18–2006

Start zu erster ISS-Langzeitmission der ESA am 1. Juli

17 Juni 2006

Der geplante sechs- bis siebenmonatige Weltraumaufenthalt des deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter als Mitglied der ständigen Bordmannschaft der Internationalen Raumstation (ISS) steht unmittelbar bevor. Wie die NASA heute mitteilte, soll der Start des US-Raumtransporters „Discovery“, mit dem Reiter zur ISS fliegen wird, am 1. Juli stattfinden.


N° 17–2006

Vertragsunterzeichnung für innovativen Breitbandsatelliten HYLAS

15 Mai 2006

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und die Avanti Screenmedia Group PLC (Avanti) haben am 15. Mai auf der „Case for Space Finance Conference“ in London die Unterzeichnung eines Vertrags über den Bau des hochflexiblen Satelliten HYLAS bekannt gegeben.

N° 16–2006

Ein Besucherhighlight auf der ILA2006: europäische Raumfahrt im „International Space Village“

26 April 2006

Die ESA nimmt von Dienstag, den 16. bis Sonntag, den 21. Mai 2006 gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) an der ILA2006, der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Berlin, teil.


N° 15–2006

Europäisches ISS-Labor Columbus bereit zur Übergabe

24 April 2006

Das Columbus-Labor ist der wichtigste Beitrag Europas zur Internationalen Raumstation ISS. Die abschließenden Integrationsarbeiten konnten nun in Bremen erfolgreich abgeschlossen werden, so dass das Labor Ende Mai nach Cape Canaveral verschifft werden kann, von wo aus es im zweiten Halbjahr 2007 mit einem Space Shuttle zur ISS geflogen werden soll.

N° 14–2006

Erster MetOp-Satellit in Baikonur angekommen

19 April 2006

Nach seiner Auslieferung durch den industriellen Hauptauftragnehmer, der Firma EADS Astrium in Toulouse, ist der erste Wettersatellit der MetOp-Reihe gestern an Bord eines Antonow-124-Frachtflugzeugs im Kosmodrom Baikonur in Kasachstan angekommen.


N° 13–2006

Neuer planetarer Erfolg für Europa: Venus Express erreicht Umlaufbahn

11 April 2006

Nach einer 153-tägigen, 400 Millionen km langen Reise durch das innere Sonnensystem, die mit dem Start am 9. November 2005 begonnen hatte, hat die ESA-Sonde Venus Express heute morgen um 09.17 Uhr MESZ ihr Haupttriebwerk für die Dauer von 50 Minuten gezündet und ist dadurch auf eine Umlaufbahn um die Venus gelangt. Mit der Zündung verringerte die Sonde ihre Geschwindigkeit von 29 000 auf 25 000 km/h und wurde vom Schwerefeld der Sonde erfasst. Dieses Manöver zur Einbringung in die Umlaufbahn war ein voller Erfolg.

N° 12–2006

Venus Express bald am Ziel

31 März 2006

Nach ihrem Start am 9. November 2005 und ihrem fünfmonatigen Flug über eine Distanz von 400 Millionen km innerhalb unseres Sonnensystems wird die ESA-Sonde Venus Express am 11. April ihr Ziel, die Venus, erreichen.


N° 11–2006

Europäische Robotik im Rampenlicht

24 März 2006

Der Europäische Roboterarm (ERA), neben dem europäischen Columbus-Labor und dem Automatischen Transferfahrzeug (ATV) einer der wichtigsten Beiträge der ESA zur Internationalen Raumstation (ISS), wird im Hinblick auf seinen für 2007 vorgesehenen Start in diesem Sommer an Russland ausgeliefert. Die ESA und Dutch Space veranstalten am 5. April einen Medientag zum Thema europäische Robotik, um den Medien die Gelegenheit zu geben, sich mit dem ERA und den Ingenieuren, die hinter diesem anspruchsvollen Vorhaben stehen, vertraut zu machen (siehe beigefügtes Programm).

N° 10–2006

600-Meter-Fries mit Bildern der Erde um die UNESCO

17 März 2006

Vom 29. März bis 4. November wird die UNESCO von einem Fries mit einem Gesamtbild der Erde aus Satellitenbildern im Millionstelmaßstab umgeben sein. Diese Ausstellung unter dem Motto „Belle île en ciel“ („Schöne Insel im Himmel“), von der UNESCO anlässlich ihres 60. Jahrestages organisiert, wird am 29. März um 17.00 Uhr im Beisein von Koïchiro Matsuura, Generaldirektor der UNESCO, Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der ESA, und Jean Mallot, Präsident des Parc européen Vulcania, eröffnet.


N° 9–2006

Treffen der Leiter der Raumfahrtagenturen am 2. März in Florida – Gemeinsame Mitteilung

02 März 2006

Die Leiter der Raumfahrtagenturen Europas, Japans, Kanadas, Russlands und der USA sind am 2. März im Kennedy Space Center in Florida zusammengekommen, um die Zusammenarbeit bei der Internationalen Raumstation (ISS) zu überprüfen und eine Änderung der Konfiguration und der Montagesequenz der ISS zu billigen. Auf diesem Treffen wurden sie außerdem über den Stand des ISS-Betriebs und der von den einzelnen Partnern durchgeführten Entwicklung von Fluggerät informiert. Die Partner bekräftigten die Entschlossenheit ihrer Agenturen, ihren Verpflichtungen nachzukommen, im Jahr 2009 eine sechsköpfige Mannschaft zu erreichen und eine angemessene Zahl von Raumtransporterflügen für die Fertigstellung der Station bis Ende dieses Jahrzehnts sicherzustellen. Des weiteren bestätigten sie ihre Pläne zur Nutzung einer Kombination von Transportsystemen Europas, Japans, Russlands und der USA, um den Zusammenbau der ISS in einem Zeitrahmen abzuschließen, der dem Bedarf der Partner gerecht wird und eine volle Nutzung der einzigartigen Kapazitäten der ISS während ihrer gesamten Lebensdauer gewährleistet.

N° 8–2006

ESA bestätigt Neuauflage der Mission CryoSat

24 Februar 2006

Der ESA-Programmrat für Erdbeobachtung hat in seiner letzten Sitzung am 23. und 24. Februar in der ESA-Hauptverwaltung in Paris von den Mitgliedstaaten grünes Licht für CryoSat-2, d. h. den Nachbau und Neustart der Mission CryoSat, bekommen.


N° 7–2006

ESA würdigt die Verdienste ihres früheren Generaldirektors Antonio Rodotà

24 Februar 2006

Der ehemalige ESA-Generaldirektor Antonio Rodotà ist am Donnerstag, den 23. Februar 2006 im Alter von 70 Jahren in Rom gestorben.

N° 6–2006

Erster Langzeitaufenthalt eines ESA-Astronauten auf der ISS

23 Februar 2006

ESA-Astronaut Thomas Reiter aus Deutschland wird voraussichtlich im Mai mit dem US-Raumtransporterflug STS-121 zur Internationalen Raumstation (ISS) starten und damit in Kürze als erster Europäer eine Langzeitmission an Bord der Station absolvieren. Diese sechs- bis siebenmonatige Mission wird eine Reihe bedeutender Meilensteine für Europas Astronauten, seine Wissenschaft und seine Kontrollzentren markieren.


N° 5–2006

ESA bei neuem japanischen Infrarot-Himmelsspäher mit von der Partie

22 Februar 2006

Die japanische Raumfahrtagentur JAXA startete vergangene Nacht mit Erfolg ASTRO-F, einen neuen hoch entwickelten Infrarotsatelliten, der nun unter Mitwirkung der ESA und von Wissenschaftlern aus ganz Europa auf die Durchmusterung des Weltraums vorbereitet wird. Von seiner Umlaufbahn aus kann ASTRO-F (der jetzt, da er in der Umlaufbahn ist, in Akari (Licht) umbenannt wird) einmalige Infrarotbeobachtungen des Sternenhimmels vornehmen und so weit entfernte und für unser Auge unsichtbare Vorgänge aufdecken, die uns mehr über Entstehung und Evolution unseres Universums verraten.

N° 4–2006

Vertrag über die orbitale Validierung des Galileo-Systems

13 Januar 2006

Mit dem erfolgreichen Start des Satelliten GIOVE-A am 28. Dezember 2005, dem Empfang des ersten Galileo-Signals am 12. Januar 2006 und der nun anstehenden Unterzeichnung des Vertrags über die Entwicklung und orbitale Validierung der ersten vier Satelliten der Galileo-Konstellation schreitet Europas Satellitennavigationssystem gut voran.


N° 3–2006

GIOVE-A sendet erste Galileo-Signale

12 Januar 2006

GIOVE-A ist in tadellosem Zustand und hat am 12. Januar 2006 die ersten Galileo-Signale gesendet.

N° 2–2006

ESA-Generaldirektor empfängt die Presse

04 Januar 2006

Der Generaldirektor der ESA, Jean-Jacques Dordain, lädt am Montag, den 16. Januar 2006 um 8.30 Uhr die Medien zu einem Frühstück mit anschließender Pressekonferenz (ab 9.00 Uhr) in der ESA-Hauptverwaltung in Paris ein, auf der er eine Bilanz der Tätigkeiten der ESA im Jahr 2005 ziehen und die im neuen Jahr geplanten Ereignisse bekannt geben wird.


N° 1–2006

Überblick über die Kommunikationstätigkeiten der ESA im Jahr 2006

03 Januar 2006

Aktualisierung, 12. September 2006

Auch in diesem Jahr stehen Pressekonferenzen, Ausstellungen, Starts und vieles mehr auf dem Programm der ESA. Im Folgenden geben wir Ihnen die wichtigsten Termine bekannt.