Archiv

2007
  • English
  • French

N° 35–2007

Europas Weltraumlabor Columbus auf dem Weg zur ISS – Live-Übertragung des Starts

30 November 2007

Die ESA-Astronauten Hans Schlegel (Deutschland) und Léopold Eyharts (Frankreich) haben heute grünes Licht für ihre Mission zur Montage des ESA-Labors Columbus an die Internationale Raumstation ISS erhalten, nachdem die NASA den auf den 6. Dezember angesetzten Starttermin der Raumfähre Atlantis nun offiziell bestätigt hat.

N° 34–2007

ESA und Inmarsat unterzeichnen Alphasat-Vertrag

23 November 2007

Die ESA und Inmarsat Global Ltd. haben am Freitag, den 23. November in Paris die förmliche Unterzeichnung des Vertrags für Alphasat, einen der größten Telekommunikationssatelliten der Welt, bekannt gegeben.


N° 33–2007

Neueste Forschungsergebnisse von Venus Express: Medienpräsentation der ESA

20 November 2007

Wie weit ist unser Wissen über die Venus vorangeschritten, seit die ESA-Sonde Venus Express unseren Schwesterplaneten ins Visier nimmt? Antworten auf diese Frage sowie neueste Forschungsergebnisse über unseren rätselhaften Nachbarn werden auf der Pressekonferenz präsentiert, zu der die ESA die Medien am 28. November in Paris einlädt.

N° 32–2007

Internationale Weltraumexplorationskonf. 2007: Europa legt die Zukunft der Weltraumexploration fest

05 November 2007

Zur Internationalen Weltraumexplorationskonferenz 2007 (ISEC 2007), die am 8. und 9. November in Berlin stattfindet, werden 500 hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Industrie, Einrichtungen für angewandte Forschung, öffentlichen Organisationen und der breiten Öffentlichkeit erwartet.


N° 31–2007

Paolo Nespoli mit Verbindungsknoten Nr. 2 auf dem Weg zur ISS

23 Oktober 2007

Heute um 11.38 Uhr Ortszeit (17.38 Uhr MESZ) startete vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida, die US-Raumfähre „Discovery“ zu ihrem Flug STS-120 zur Internationalen Raumstation (ISS) und erreichte knapp 8 Minuten später eine niedrige Erdumlaufbahn. Im Frachtraum der „Discovery“ befindet sich der Verbindungsknoten Nr. 2, das erste in Europa gebaute Modul, das dauerhaft an der ISS montiert werden soll. Zur siebenköpfigen Besatzung dieses dritten Shuttle-Flugs in diesem Jahr gehört auch der italienische ESA-Astronaut Paolo Nespoli.

N° 30–2007

Ein weiterer Meilenstein für die GMES-Weltraumkomponente

28 September 2007

Die am ESA-Programm für die GMES-Weltraumkomponente teilnehmenden Mitgliedstaaten haben gestern die Inangriffnahme von Programmteil 1 Phase 2 genehmigt.


N° 29–2007

Fluidtheorie durch Foton-Experiment in der Umlaufbahn bestätigt

24 September 2007

Wenn es Forschern endlich gelingt, abstrakte Theorie auch mit praktischen Experimenten zu untermauern, ist dies Anlass zur Freude: so geschehen diese Woche, als ein Team aus italienischen und amerikanischen Wissenschaftlern mit Hilfe eines fluidwissenschaftlichen Weltraumexperiments an Bord der Fotonkapsel M3 eine vor zehn Jahren erstellte Theorie erstmals bestätigen konnte.

N° 28–2007

Foton-Mission zur Schwerelosigkeitsforschung hebt ab

14 September 2007

Eine unbemannte Foton-Kapsel mit mehr als 40 ESA-Experimenten an Bord wurde heute um 13 Uhr MESZ (11 Uhr GMT) mit einem Sojus-U-Träger vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus erfolgreich gestartet.


N° 27–2007

Herzstück des Weltraumobservatoriums Herschel wird der Presse vorgestellt

04 September 2007

Ende 2007 wird der Zusammenbau des Infrarot-Weltraumobservatoriums Herschel der ESA zur Erforschung der Bildung und Entwicklung von Sternen und Galaxien abgeschlossen sein. Aus diesem Anlass laden die ESA und Astrium gemeinsam die Medien zu einer Pressekonferenz am 19. September in Friedrichshafen ein, um sie über dieses revolutionäre Raumfahrzeug und seine wissenschaftlichen Ziele zu unterrichten und ihnen das Herzstück seiner Hardware vorzustellen.

N° 26–2007

Name und Designerlogo von Paolo Nespolis Mission zur ISS bekannt gegeben

24 Juli 2007

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und die Italienische Raumfahrtagentur (ASI) haben heute ihre Wahl für den Namen der kommenden Mission des Astronauten Paolo Nespoli mitgeteilt, der im Oktober als Mitglied der Mannschaft des Space-Shuttle-Flugs STS-120 zur Internationalen Raumstation (ISS) starten wird.


N° 25–2007

ESA und NASA unterzeichnen Vereinbarungen über das James-Webb-Weltraumteleskop und LISA-Pathfinder

18 Juni 2007

Der ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain und der NASA-Administrator Michael Griffin haben heute auf der Luft- und Raumfahrtausstellung in Le Bourget bei Paris die offiziellen Vereinbarungen über die Bedingungen ihrer Zusammenarbeit beim James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) und bei der Pfadfindermission für eine laserinterferometrische Weltraumantenne (LISA Pathfinder) feierlich unterzeichnet.

N° 24–2007

Erstes Automatisches Transferfahrzeug verlässt Europa zur Startvorbereitung im europäischen Raumflughafen in Französisch-Guayana

15 Juni 2007

Es ist an der Zeit, das innovativste Raumfahrzeug, das je in Europa gebaut wurde, zu seiner Startanlage zu bringen. Mitte Juli wird das Automatische Transferfahrzeug (ATV) vom Technologiezentrum der ESA (ESTEC) in den Niederlanden zum Raumflughafen Europas in Kourou, Französisch-Guayana, verschifft. Dort wird es mehrere Monate auf seinen Start an Bord einer Ariane-5 vorbereitet, der ab Mitte Januar 2008 erfolgen wird. Nach einer 12- bis 15-tägigen Reise soll das ATV mithilfe eines eigenen Antriebs- und Navigationssystems automatisch an der Internationalen Raumstation (ISS) andocken.


N° 23–2007

Raumfahrtfeierlichkeiten mit der ESA in Paris

31 Mai 2007

Am 15. Juni findet ab 21.30 Uhr auf dem Pariser Trocadéro-Platz die Veranstaltung „Paris fête l’espace“ („Paris feiert die Raumfahrt“) statt.

N° 22–2007

Pariser Luft- und Raumfahrtmesse 2007: Mit der ESA von der Erde zur Erde

30 Mai 2007

Von Montag, den 18. bis Sonntag, den 24. Juni* findet auf dem Flughafen Le Bourget die 47. Pariser Luft- und Raumfahrtausstellung statt. Den fast 2 000 Teilnehmern und voraussichtlich über 200 000 Besuchern steht ein außergewöhnliches Ereignis bevor. In diesem für die Raumfahrt weltweit bedeutenden Jahr ist auch die ESA wieder in Le Bourget vertreten und wird die Besucher dort auf eine virtuelle Reise der besonderen Art mitnehmen.


N° 21–2007

Europas Raumfahrtpolitik wird Realität

22 Mai 2007

Ein stärkeres, besser koordiniertes und für die künftigen Bedürfnisse seiner Bürger besser gerüstetes Europa der Raumfahrt, ein breiterer strategischer Wirkungsbereich, der auch sicherheits- und verteidigungsbezogene Weltraumprogramme einschließt, und die Raumfahrt als ergänzende Dimension der Außenbeziehungen der EU: All dies ist Bestandteil einer auf Europas Interessen und Werte zugeschnittenen neuen Politik.

N° 20–2007

Riesenschritt für Europas Raumfahrt: Europäische Raumfahrtpolitik kurz vor ihrer Genehmigung

16 Mai 2007

Die für Raumfahrtangelegenheiten zuständigen Minister der Mitgliedstaaten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und die im Rat für Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union versammelten Minister für Binnenmarkt, Industrie und Forschung kommen am Dienstag, den 22. Mai in Brüssel zusammen, um die Europäische Raumfahrtpolitik* zu genehmigen.


N° 19–2007

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Europäischen Raumfahrtpolitik

26 April 2007

Die Raumfahrt ist ein strategischer Faktor, dessen Potenzial Europa künftig effizienter nutzen muss, um bei der Sicherung des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzens der Raumfahrt für seine Bürger nicht ins Hintertreffen zu geraten. Mit der Europäischen Raumfahrtpolitik wird demnächst ein umfassendes Instrument bereitgestellt, das Europas Spielraum im Bereich der Raumfahrttätigkeiten erweitern wird.

N° 18–2007

Überprüfung der Ergebnisse von ENVISAT nach fünfjähriger Betriebszeit

11 April 2007

Vom 23. bis 27. April werden in der Schweizer Stadt Montreux über 900 Wissenschaftler aus aller Welt am ENVISAT-Symposium 2007 teilnehmen, um Ergebnisse von Erdbeobachtungssatelliten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), vor allem des Satelliten ENVISAT, vorzustellen und zu überprüfen.


N° 17–2007

ESA unterzeichnet mit Neuseeland Vereinbarung über Bahnverfolgungsstation

29 März 2007

Der Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), Jean-Jacques Dordain, und die Botschafterin Neuseelands in Frankreich, Sarah Dennis, haben heute eine Vereinbarung über die Einrichtung einer mobilen Telemetriestation zur Verfolgung der Flugbahn der Ariane-5 unterzeichnet, die im Herbst dieses Jahres das Automatische Transferfahrzeug der ESA (ATV) auf seinen Jungfernflug in die Umlaufbahn bringen wird.

N° 16–2007

Vertrag über kleine GEO-Plattform unterzeichnet

28 März 2007

Am 28. März gab die Europäische Weltraumorganisation in Berlin offiziell die Unterzeichnung eines Rahmenvertrags über 100 Millionen Euro mit dem deutschen Raumfahrtunternehmen OHB für die Entwicklung einer Plattform für Missionen mit kleinen geostationären Telekommunikationssatelliten bekannt.


N° 15–2007

Unser Planet im Pariser Palais de la Découverte

19 März 2007

Von Dienstag, den 3. April bis Sonntag, den 26. August können Besucher der „Stadt der Lichter“ ihrem Besichtigungsplan eine weitere Attraktion hinzufügen. Im Palais de la Découverte (http://www.palais-decouverte.fr) bekommen sie Gelegenheit, unseren Planeten genauer unter die Lupe zu nehmen: Die ESA und das renommierte Pariser Museum haben gemeinsam eine Ausstellung mit einer Auswahl begeisternder Bilder unserer Erde mit hohem wissenschaftlichen Inhalt ins Leben gerufen, die vom ESA-Umweltsatelliten Envisat(*) aufgenommen wurden.

N° 14–2007

Auftritt europäischer Astronauten zum 50. Jahrestag der Verträge von Rom

16 März 2007

Am 26. März findet im Rahmen der Feiern zum 50. Jahrestag der Verträge von Rom in der Römer Universität La Sapienza eine Veranstaltung mit Astronauten der Europäischen Weltraumorganisation statt, an der auch Italiens Forschungsminister Fabio Mussi teilnehmen wird.


N° 13–2007

Landeplatz von Huygens wird nach Hubert Curien benannt

05 März 2007

Am 14. März 2007 werden eine historische Weltraummission und der Name eines der Gründungsväter der europäischen Raumfahrt für immer miteinander verknüpft. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA), der internationale Ausschuss für Weltraumforschung (COSPAR) und die NASA haben beschlossen, Professor Hubert Curiens Beitrag zur europäischen Raumfahrt zu würdigen, indem sie den Landeplatz von Huygens auf dem größten Saturnmond, Titan, nach ihm benennen.

N° 12–2007

Vereinbarung zwischen der ESA und der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs heute unterzeichnet

02 März 2007

Der Exekutivdirektor der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA), Willem de Ruiter, und der Direktor für Erdbeobachtungsprogramme der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), Volker Liebig, haben heute, am 2. März, eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Rahmen der Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen bei der Überwachung des Seeverkehrs stärkt.


N° 11–2007

Internationales Polarjahr 2007/2008: der Beitrag der ESA

01 März 2007

Der heutige Tag bezeichnet den offiziellen Beginn des Internationalen Polarjahrs 2007/2008. Diese groß angelegte, weltweite Kampagne zur wissenschaftlichen Erforschung von Arktis und Antarktis ist die wohl intensivste Polarforschungsinitiative der letzten fünfzig Jahre. Die ESA wird zu diesem bedeutenden Unterfangen konkrete Beiträge leisten.

N° 10–2007

Einweihung der Baustelle des Sojus-Startkomplexes in Französisch-Guayana

26 Februar 2007

ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain, CNES-Präsident Yannick d'Escatha, der Generaldirektor von Arianespace Jean-Yves Le Gall und Roskosmos-Chef Anatoli Perminow weihten heute die Baustelle des Sojus-Startkomplexes in Französisch-Guayana ein. Die Feierlichkeiten fanden in Anwesenheit von Vertretern zahlreicher französischer Behörden und aller an der Durchführung dieses Projekts beteiligten europäischen und russischen Einrichtungen statt.


N° 9–2007

Rosetta nimmt den Planeten Mars unter die Lupe

25 Februar 2007

Im Europäischen Raumflugkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt war die Erleichterung heute regelrecht greifbar. In den frühen Morgenstunden konnten Flugkontrolleure, Bahnmechanik-Experten, Ingenieure und Wissenschaftler eine Raumsonde bei einer Partie „Weltraumbilliard“ beobachten. Zwischen 03.13 Uhr MEZ und 03.40 Uhr MEZ flog die ESA-Sonde Rosetta in nur 250 km Entfernung am Mars vorbei und setzte anschließend ihre weite Reise, die sie bis über die Umlaufbahn des Planeten Jupiter hinaustragen wird, auf einer neuen Flugbahn fort.

N° 8–2007

Rosetta auf Tuchfühlung mit Mars - Medienveranstaltung im ESOC

16 Februar 2007

Am Sonntag, den 25. Februar wird die ESA-Sonde Rosetta, die sich gegenwärtig auf einem zehnjährigen Flug zum Kometen Tschurjumow-Gerasimenko befindet, in nur 250 km Entfernung am Mars vorbeifliegen.


N° 7–2007

ESA-Astronaut Léopold Eyharts für Columbus-Mission zur ISS ausgewählt

13 Februar 2007

Der französische ESA-Astronaut Léopold Eyharts wurde heute für die ISS-Mission benannt, in deren Rahmen im kommenden Herbst das europäische Columbus-Labor zur Internationalen Raumstation gebracht und dort in Betrieb genommen werden soll.

N° 6–2007

Die Internationale Raumstation im Mittelpunkt des Treffens der Leiter der Raumfahrtagenturen

23 Januar 2007

Die Leiter der bei der Internationalen Raumstation (ISS) zusammenarbeitenden Raumfahrtagenturen Kanadas, Europas, Japans, Russlands und der USA sind am 23. Januar 2007 in der ESA-Hauptverwaltung in Paris zusammengekommen, um die weitere Zusammenarbeit bei der ISS zu prüfen.


N° 5–2007

Treffen der Leiter der Raumfahrtagenturen in Paris

17 Januar 2007

Am 23. Januar findet in der ESA-Hauptverwaltung in Paris ein Treffen der Leiter der bei der Internationalen Raumstation (ISS) zusammenarbeitenden Raumfahrtagenturen (die ESA für Europa, die NASA für die USA, die CSA für Kanada, die JAXA für Japan und Roskosmos für Russland) statt, um den Stand der ISS zu prüfen und das weitere Vorgehen zu erörtern.

N° 4–2007

Planck stellt sich den Medien vor

16 Januar 2007

Die Erforschung der seit dem Urknall bestehenden kosmischen Hintergrundstrahlung ist Ziel der ESA-Mission Planck. Ende Februar steht nun der Abschluss der Integrationsphase, einer wichtigen Etappe auf dem Weg zum Start des Satelliten, an. Aus diesem Anlass laden die ESA und Alcatel Alenia Space (AAS) Medienvertreter am 1. Februar zu einer Pressekonferenz in den Einrichtungen von AAS in Cannes ein, um die technologischen Errungenschaften und wissenschaftlichen Aufgaben der Mission Planck vorzustellen und den Journalisten die Gelegenheit zu einem Blick auf den Satelliten zu geben.


N° 3–2007

Pressekonferenz mit Thomas Reiter im Anschluss an seine ISS-Mission

05 Januar 2007

Am Donnerstag, den 18. Januar findet im Europäischen Astronautenzentrum (EAC) in Köln eine Pressekonferenz mit dem deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter statt, dessen Mission zur Internationalen Raumstation (ISS) mit der Landung des US-Raumtransporters „Discovery“ am 22. Dezember zu Ende gegangen ist.

N° 2–2007

ESA-Generaldirektor empfängt die Presse

04 Januar 2007

Der Generaldirektor der ESA, Jean-Jacques Dordain, lädt am Mittwoch, den 17. Januar 2007 um 8.30 Uhr die Medien zu einem Frühstück mit anschließender Pressekonferenz (ab 9.00 Uhr) in der ESA-Hauptverwaltung in Paris ein, auf der er eine Bilanz der Tätigkeiten der ESA im Jahr 2006 ziehen und die im neuen Jahr geplanten Ereignisse bekannt geben wird.


N° 1–2007

Überblick über die Kommunikationstätigkeiten der ESA im Jahr 2007

04 Januar 2007

Das Jahr 2007 wird ein symbolisches Jahr für den weltweiten Raumfahrtsektor (50. Jahrestag des Starts von Sputnik, der den Beginn der Raumfahrt einläutete) und für Europa im Besonderen (50. Jahrestag der Unterzeichnung des Vertrags von Rom zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft) sein. Unter dem Motto „Exploration, Wettbewerbsfähigkeit und europäische Identität“ wird die ESA-Kommunikationsabteilung über die Missionen der ESA in ihren wichtigsten Tätigkeitsbereichen (Wissenschaft, Erdbeobachtung, Navigation, Telekommunikation, bemannte Raumfahrt und Exploration sowie Raumfahrzeugträger) berichten.