Bartolomeo: kommerzieller "All-In-One-Service" für die ISS

9 Februar 2018

Ein schneller Zugang zum Weltall, Bereitstellung von High-Speed-Datenverbindungen und ein einzigartiger Aussichtspunkt sind gute Argumente für neue kommerzielle Möglichkeiten auf der Internationalen Raumstation ISS. Das ausgefeilte Design des neuen Service namens „Bartolomeo“ erlaubt viele Typen von Missionen zu wettbewerbsfähigen Preisen von Beginn nächsten Jahres an. 

Die Internationale Raumstation ist innerhalb der letzten 20 Jahre gewachsen und somit auch die Anzahl der an wissenschaftlichen Plattformen im Orbit. Dennoch haben es Forscher und Ingenieure immer schwerer, freie Slots für ihre Experimente zu finden.

Ein Jahrzehnt nach dem Start, macht das europäische Weltraumlabor Columbus nun Platz an der Außenseite  für eine neue Plattform, die einen bezahlbaren, schnellen und einfachen Zugang zum Weltall ermöglicht.

Neue Nutzer

Bartolomeo zielt darauf ab, neue europäische Nutzer der Raumstation zu gewinnen, einschließlich Start-ups und Raumfahrtunternehmer. Wenn Unternehmen im Huckepackverfahren von auf der Raumstation existierenden Ressourcen profitieren, um Kosten  zu reduzieren, ergeben sich ganz neue Geschäftsmöglichkeiten. 

...
Kibo-Wissenschaftsplattform Access the image

 Erdbeobachtung und Telekommunikation, Exobiologie und Weltraumwetterforschung sind Felder mit großer Nachfrage, die profitieren werden.

Der Bartolomeo "All-in-one Mission Service" wird einen Punkt-zu-Punkt-Zugang für externe Nutzlast auf der Station bereitstellen. Es stellt einen unversperrten Blick auf die Erde bereit, sowie die Möglichkeit zu einer direkten Kontrolle der Experimente vom Boden und die Möglichkeit Proben zurückzuholen.

Heute haben ESA und Airbus Defence and Space einen Partnerschaft geschlossen, die Bartolomeo nächstes Jahr Wirklichkeit werden lässt. Während Airbus Defence and Space die Entwicklung finanziert und die Kommerzialisierung vorantreibt, wird die ESA den Start, die Installation und den Betrieb unterstützen. Dies ist das erste Mal, dass eine europäische kommerzielle Partnerschaft die Möglichkeit bereitstellt, um Wissenschaft und Technologiedemonstration außerhalb der Raumstation zu ermöglichen. 

Auf neuen Pfaden und Wegen

Die Bartolomeo-Plattform, benannt nach dem jüngeren Bruder von Christoph Columbus, wird außerhalb der Frontseite des Columbus-Laboratoriums, 400km über der Erde angebracht. Nutzer werden auf eine Daten-Downlink-Kapazität von 10Gbit/s zurückgreifen können, genug um einen HD-Spielfilm innerhalb von 30 Sekunden herunterladen zu können.

Das Format für die Nutzlast ist flexibel. Nutzer können es auf eine Größe von 5kg reduzieren, indem sie den Slot mit anderen Experimenten teilen, oder sie können einen ganzen Slot von bis 450kg Gewicht für sich zur Verfügung haben.

Bartolomeo stellt elf Slots zur Verfügung. Die Wartezeit zwischen dem Moment, an dem der Vertrag unterzeichnet worden ist, und grünem Licht für den Flug beträgt ein bis zwei Jahre – viel weniger als der Standard-Wartedauer für Experimente. Die Mietvereinbarung für das Weltall beträgt mindestens ein Jahr.

Bartolomeo wird 2019 an Bord eines Versorgungsraumschiffs vom Typ Dragon ins All befördert. 

Bewerten

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 4.8/5 (17 Stimmen gezählt)

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Sie haben bereits diese Seite bewertet, sie können nur eine Stimme abgeben!

Your rating has been changed, thanks for rating!

Angesehen

1297